LED Schreibtischlampen – perfekt fürs Homeoffice

Schreibtisch mit moderner LED Lampe
Foto: VladK213 / depositphotos.com

Sie sind mittlerweile überall verbreitet und haben ihre Konkurrenz weitgehend verdrängt. Sie werden nicht großartig beachtet und doch von fast jedem geschätzt: LEDs. Die Leuchtdiode (englisch: light-emitting diode) wird heutzutage in fast allen Haushalten oder Büroräumen in irgendeiner Weise genutzt. Ob in Verkehrsampeln oder in Fernsehern: Dioden in allen Variationen sind heute nicht mehr wegzudenken und bereichern das moderne Leben.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die LED besteht aus einem Halbleiter-Bauelement, welches Licht erzeugt, wenn Strom in eine Richtung (Durchlassrichtung) fließt.
  • LEDs zeichnen sich durch eine lange Lebensdauer aus und kommen in unterschiedlichen Größen und Formen vor.
  • Die Dioden punkten durch helles Licht bei gleichzeitig niedrigem Energieverbrauch.
  • Viele LEDs sind dimmbar, die Helligkeit kann also an die eigenen Anforderungen und Wünsche angepasst werden.
  • Es gibt Modelle, die es ermöglichen, die Lichtfarbe zu verändern.

So funktionieren LEDs

Dioden sind elektronische Halbleiter-Bauelemente, die den Stromfluss ausschließlich in eine Richtung zulassen. In die andere Richtung wird der Stromfluss hingegen gesperrt. Weil Strom in einer bestimmten Richtung durch den Festkörper fließt, beginnt dieser zu leuchten. Dieser Vorgang nennt sich Elektrolumineszenz.
Wichtigstes Bauteil der Dioden ist der LED Chip, der für die Lichterzeugung verantwortlich ist. Dabei handelt es sich um einen aus mehreren Schichten bestehenden Halbleiterkristall. Durch den Elektronenfluss zwischen den unterschiedlichen Schichten wird Energie erzeugt. Diese Energie tritt in Form von Licht und Wärme auf. Die spezielle Ausstattung des Halbleiters macht es möglich, dass Licht in unterschiedlichen Farben und Farbtemperaturen erzeugt werden kann.

LEDs auf dem Vormarsch

Die LED musste gegen eine Vielzahl von unterschiedlichen Leuchtmitteln antreten und hat diesen Wettkampf schlussendlich gewonnen. Durch die Weiterentwicklung dieser Lichttechnik konnte die Lichtausbeute erheblich verbessert werden. Anfangs waren LED Leuchtmittel nicht sehr preisgünstig, doch die hohe Nachfrage in Verbindung mit den fortschreitenden technischen Innovationen ließ die Leuchtdiode erschwinglich werden.

Der Schreibtisch im richtigen Licht

Durch die Corona-Pandemie haben viele Menschen ihre Arbeitsplätze nach Hause verlagert. Damit wurde von heute auf morgen der heimische Schreibtisch zum Dreh- und Angelpunkt der täglichen Arbeitsroutine. Verständlich, dass man diesen Platz so komfortabel und praktisch wie möglich gestalten möchte. Aber bei der Gestaltung muss auch der gesundheitliche Aspekt bedacht werden. Im Büro ist der Arbeitgeber dafür zuständig, zu Hause ist man selbst dafür verantwortlich.
Die richtige Beleuchtung des Arbeitsplatzes spielt eine wichtige Rolle bei der täglichen Arbeit. Ein gut ausgeleuchteter Schreibtisch kann zur Förderung der Konzentration beitragen und hält länger wach. Das Thema Schreibtischbeleuchtung zu Hause wurde in der Vergangenheit eher weniger beachtet. Durch die Pandemie ist es aktueller denn je.

Vor- und Nachteile von LED

Einer der größten Vorteile von LED Beleuchtung ist sicherlich die lange Lebensdauer. Es wird angegeben, dass die Lebensdauer etwa 50.000 bis 100.000 Stunden beträgt. Damit kann kein herkömmliches Leuchtmittel mithalten. Außerdem ist der Energieverbrauch von LED Leuchten viel kleiner als bei Glühlampen oder Leuchtstofflampen.
LED Lampen strahlen zudem weniger Wärme an die Umgebung ab und die Dioden enthalten keine giftigen Stoffe, wie sie beispielsweise in Energiesparlampen vorkommen. Das ruhige und flackerfreie Licht wirkt angenehm bei langer Bildschirmarbeit.
Als Nachteil kann der höhere Anschaffungspreis genannt werden. Mitunter sind LEDs auch temperaturempfindlicher. Die Qualität der Beleuchtung ist abhängig von der Umgebungstemperatur. Im heimischen Arbeitszimmer dürfte es bei richtiger Handhabung jedoch zu keinerlei Problemen kommen.
Für das Homeoffice eignen sich LED Schreibtischlampen also besonders. Hier überwiegen klar die Vorteile. Praktisch ist überdies, dass die meisten LED-Schreibtischlampen mit schwenkbaren Armen und Dimmfunktion ausgestattet sind. So bleibt ihr Einsatz flexibel.

Leistung und Lichtfarbe von LED Schreibtischlampen

Um die Beleuchtung von Arbeitsplätzen einheitlich zu regeln, wurde eine spezielle DIN-Norm entwickelt. Wird der Schreibtisch mit einer LED Schreibtischlampe ausgestattet, bedeutet dies, dass man Lampen mit einer Leistung von ca. 1.000 Lumen in Betracht ziehen sollte. Dies entspricht in etwa 75 Watt. Mit dieser Leistung erreicht man eine optimale Ausleuchtung des Arbeitsplatzes.
Auch die richtige Lichtfarbe spielt eine große Rolle beim Arbeiten. Sie wird in Kelvin gemessen und sollte mindestens 4.000 Kelvin betragen.
LED Schreibtischlampen erleichtern also unsere tägliche Arbeit im Homeoffice, sind langlebig und sparen langfristig Energie.

Über Kai 40 Artikel
Der "Heimwerker" Kai W. ist auf diesem Projekt der verantwortlicher Redakteur. Mit vielen Jahren Erfahrung in mehreren handwerklichen Bereichen (Feinmechanik, Metallverarbeitung/Fensterbau, Möbel- und Küchenmontage, sowie hausmeisterliche Tätigkeiten) kennt er sich bestens mit verschiedenen Gerätschaften und Arbeitstechniken aus. Bereits seit 2015 betreibt er diverse Projekte zu den Themen Schädlinge, Wohnen & Bauen, Immobilien, Heimwerken und Garten