Fünf Tipps gegen beschlagene Scheiben im Auto

Beschlagene Auto-Scheibe
Foto: Bork / depositphotos.com

Immer wieder kommt es vor, dass die Scheiben im Innenraum des Fahrzeuges sich beschlagen. Besonders in den kälteren Jahreszeiten, wie Herbst und Winter, tritt dieses Problem auf. Das liegt an der kalten Temperatur der Luft. Diese kann nämlich Feuchtigkeit nur schlecht aufnehmen. Feuchtigkeit gelangt durch Ihre Atemluft, feuchte Kleidung oder Schuhe, sowie durch andere nasse Gegenstände in den Innenraum Ihres Autos. Herrschen kühle Temperaturen vor, kann die Luft die Feuchtigkeit nur schlecht aufnehmen und dadurch setzt sich die Feuchtigkeit an den Oberflächen Ihrer Scheiben ab.

Dieser Beitrag verrät fünf Tipps, wie man effektiv gegen das Beschlagen der Scheiben im Fahrzeug vorgehen kann. Dabei wird zwischen sofortigen Maßnahmen und Vorbeugungsmaßnahmen unterschieden. Klar ist, dass beschlagene Scheiben auch ein Sicherheitsrisiko darstellen, das zwingend vermieden werden muss. Beschlagen die Scheiben plötzlich unter der Fahrt, kann das die Sicht erheblich beeinträchtigen und so für Gefahr sorgen.

Heizung und Gebläse voll aufdrehen

Als sehr effektive Maßnahme bei akut auftretenden beschlagenen Scheiben, können die Fahrzeugheizung und das Gebläse für die Frontscheibe eingesetzt werden. Der Luftstrom muss dafür zentral auf die Windschutzscheibe gelenkt werden und die Temperatur voll aufgedreht werden. Zusätzlich sollte die Klimaanlage aktiviert werden, falls eine vorhanden ist. Die Klimaanlage sorgt dafür, dass die Luft getrocknet wird, dadurch wird Feuchtigkeit entzogen.

Scheibe trockenwischen

Eine weitere schnelle Lösung bietet das Trockenwischen der Scheibe. Das kann noch vor Fahrtantritt durchgeführt werden, da das Fahrzeug zu diesem Zeitpunkt noch nicht ausreichend heiße Luft für die Trocknung mittels Heizung aufbringen kann. Wichtig ist dabei, dass ein geeigneter Schwamm oder ein Microfasertuch verwendet wird. Damit entstehen keine Kratzer und Schlieren auf der Scheibe. Außerdem sollte eine bestimmte Wischrichtung eingehalten werden.

Feuchtigkeit im Auto vermeiden

Um erst keine beschlagenen Scheiben im Auto zu bekommen, sollte es so gut wie möglich vermieden werden, Feuchtigkeit in den Innenraum zu transportieren. Es kann zum Beispiel nasse Kleidung vorher abgelegt werden. Oft sind auch nasse Schuhe und dadurch feuchte Fußmatten die Ursache für hohe Feuchtigkeit im Auto. Es hilft also, den Innenraum trocken zu halten. Dadurch kann keine Feuchtigkeit im Innenraum auftreten.

Regelmäßige Pflege des Innenraums

Gut geputzte Scheiben werden weniger beschlagen, als das bei selten geputzten Scheiben der Fall ist. Mittels regelmäßiger Reinigung kann also das Beschlagen vermieden werden. Außerdem sollten Fußmatten oder Sitzflächen regelmäßig auf Nässe kontrolliert werden. Nässe, die zum Beispiel unterhalb der Fußmatten auftritt, hält einen konstanten Luftfeuchtigkeitsspiegel im Fahrzeug. Eine Trockenlegung mittels guter Durchlüftung hilft.

Socke mit Salz oder Katzenstreu ablegen

Eine vorbeugende Maßnahme kann auch durch die Ablage einer Socke, die mit Salz oder Katzenstreu gefüllt ist, durchgeführt werden. Die gefüllte Socke wird einfach am Armaturenbrett abgelegt und am besten fixiert, damit sie bei der Fahrt nicht verrutschen kann. Der Inhalt, nämlich das Salz bzw. die Katzenstreu, entziehen der Luft Feuchtigkeit und nehmen diese auf. Dadurch trocknet die Luft im Fahrzeuginnenraum. Dies ist eine vorbeugende Lösung gegen das Beschlagen der Autoscheiben, denn eine trockene Luft im Innenraum kann erst gar nicht zu beschlagenen Scheiben führen.

Fazit

Mit diesen fünf Tipps kann vermieden werden, dass sich die Auto Scheibe beschlägt. Die vorbeugenden Maßnahmen, wie die Verwendung der Socke oder die Reinigung der Scheiben, sollten am besten vor Beginn der kalten Jahreszeit vorgenommen werden. Dadurch werden auch im Winter keine beschlagenen Scheiben auftreten. Kommt es dennoch zu einer heiklen Situation und die Scheiben beschlagen während der Fahrt, sollte das Tempo reduziert werden und mittels Heizung und Gebläse das Problem gelöst werden. Das Trockenwischen funktioniert ebenfalls, sollte jedoch vor Fahrtbeginn durchgeführt werden.

Über Kai 13 Artikel
Der "Heimwerker" Kai W. ist auf diesem Projekt der verantwortlicher Redakteur. Mit vielen Jahren Erfahrung in mehreren handwerklichen Bereichen (Feinmechanik, Metallverarbeitung/Fensterbau, Möbel- und Küchenmontage, sowie hausmeisterliche Tätigkeiten) kennt er sich bestens mit verschiedenen Gerätschaften und Arbeitstechniken aus. Bereits seit 2015 betreibt er diverse Projekte zu den Themen Schädlinge, Wohnen & Bauen, Immobilien, Heimwerken und Garten