Lampe anschließen

Elektriker schließt eine Lampe an
Das Anschließen einer Lampe durch den Elektriker ist die sicherste Variante - Foto: lightkeeper / depositphotos.com

Bei einem Umzug oder der Renovierung der eigenen vier Wände stellt sich häufig die Frage: Wie wird eine Lampe richtig angeschlossen? Dies ist im Normalfall kein Hexenwerk. Einige Punkte müssen bei der Anbringung beachtet werden, damit diese keine Gefahr darstellt und die Lampe im Anschluss auch funktioniert. Welche Dinge wichtig sind, worauf es ankommt und wann lieber ein Fachmann hinzugezogen werden sollte, wird in diesem Ratgeber aufgeführt.

Warnung: Arbeiten an elektrischen Anlagen sind potentiell gefährlich und es kann Lebensgefahr bestehen. Dieser Text dient nur der Information und stellt keine Aufforderung da, selbst tätig zu werden. Lassen Sie elektrische Anschlüsse, auch von einer Lampe, immer von einem Fachmann durchführen.

Das Wichtigste zum Lampe anschließen in Kürze

  • Zur Anbringung einer Lampe werden Leiter, Lüsterklemme, Lampe mit Fassung, Glühbirne, Phasenprüfer und Schraubenzieher benötigt
  • Vor der Montage der Lampe ist es unverzichtbar die Sicherung raus zu drehen und somit den Stromfluss zur Lampe zu unterbrechen. Dies dient der eigenen Sicherheit.
  • Die Reihenfolge, in der die Kabel an die Lüsterklemme angeschlossen werden ist die folgende: Geld-Grün (Schutzleiter), Blau oder Grau (Nullleiter) und zu guter Letzt Schwarz oder Braun (Phase)

Die Schritt-für-Schritt Anleitung zum Anschließen einer Lampe

Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass das Arbeiten an stromführenden Teilen und elektrischen Anlagen lebensgefährlich sein kann. Daher ist es wichtig, dass die Sicherung vor Beginn der Arbeit herausgedreht wird um einen Stromschlag zu verhindern. Wer sich bei dem Gedanken an das Anschließen einer Lampe unwohl fühlt, kann jederzeit einen Elektriker hinzuziehen. Dies wird im Übrigen empfohlen, wenn es sich um einen Altbau handelt, bei dem nur zwei Stromkabel vorhanden sind und somit der Schutzleiter fehlt. In diesem Fall ist das Arbeiten an den Stromkabeln für Laien besonders gefährlich und sollte vermieden werden.

Die richtigen Werkzeuge

Bevor mit den Arbeiten begonnen wird, ist es wichtig alle passenden Werkzeuge greifbar zu haben. Hierzu zählt eine Leiter, welche hoch genug ist, um die Decke zu erreichen. Die Leiter sollte einen sicheren Stand haben. Des Weiteren werden natürlich eine Lampenfassung mit Kabel und eine Glühbirne benötigt. Um die Lampe mit dem Strom zu verbinden, ist eine Lüsterklemme erforderlich. Diese ist in jedem Baumarkt erhältlich. Um die Kabel mit der Lüsterklemme zu verbinden wird ein Schraubenzieher, der im Idealfall auch ein Phasenprüfer ist benötigt.

Den Stromkreis unterbrechen

Nun ist es an der Zeit die Sicherung herauszudrehen, damit der Stromkreis unterbrochen wird. Wer sich unsicher ist, ob die richtige Sicherung erwischt wurde, kann dies mit dem Phasenprüfer kontrollieren. Leuchtet die Lampe im Phasenprüfer auf, bedeutet die, dass auf der Leitung noch Strom ist und somit die falsche Sicherung erwischt wurde.

Achtung: Es ist nicht ausreichend nur die Lichtschalter auszuschalten. Hierbei ist nach wie vor Strom auf der Leitung.

Lüsterklemme vorbereiten

Meist ist an den Kabeln keine Lüsterklemme vorhanden. Um diese anzubringen und so die Kabel mit dem der Lampenfassung zu verbinden ist es notwendig die kleinen Schrauben etwas zu lockern. Die Öffnungen sollten so groß sein, dass die Kabel problemlos eingeführt werden können. Da die Schräubchen der Lüsterklemme sehr klein sind, ist hier beim Öffnen Vorsicht geboten, damit diese nicht verloren gehen.

Der entscheidende Schritt – Die Verbindung der Kabel

Die Kabel, die aus der Wand ragen sind, wie auch die an der Lampenfassung, farbig gekennzeichnet. Das Gelb-Grüne Kabel ist der Schutzleiter. Das blaue oder graue Kabel der Nullleiter und das braune oder schwarze Kabel ist die Phase. An der Lampenfassung haben die Kabel meist die gleichen Farben. Somit fällt das Anschließen leichter und Fehler sind fast ausgeschlossen.

Um die Lampe sicher und richtig anzuschließen, wird zuerst der Schutzleiter mit der Lüsterklemme verbunden. Im Anschluss daran wird der Nullleiter mit der Klemme verbunden und zu guter Letzt die Phase. In einigen Häusern kommt es vor, dass mehrere Phasen vorhanden sind. Diese müssen jedoch nicht verbunden werden. Eine Phase ist ausreichend. Sind alle Kabel in der Lüsterklemme an der richtigen Stelle, müssen nun die Schrauben wieder geschlossen werden.

An dieser Stelle der Hinweis einen Elektriker hinzuzuziehen, falls nur zwei Drähte vorhanden sind.

In diesem Fall fehlt nämlich der Schutzleiter. Das bedeutet: ein falsches Anschließen ist potentiell lebensgefährlich.

Anbringung der Lampe

Im letzten Schritt geht es um die Anbringung der Lampe. Häufig sind Kabeldeckel vorhanden, unter denen die Kabel versteckt werden können. Ist ein Haken für die Lampe vorhanden, kann diese einfach aufgehängt werden. Ein Strahler hingegen muss an der Decke angeschraubt werden. Hier können auch direkt die Strahler in die richtige Position gebracht werden.

Hängt die Lampe, ist es nun an der Zeit die Sicherung wieder herein zu drehen.

FAQ – Häufige Fragen und Antworten zum Thema „Lampe anschließen“

Was muss beim Abmontieren einer Lampe beachtet werden?

Soll die Lampe abmontiert werden, ist dies ebenso einfach wie das Aufhängen. Hierbei muss nur die umgekehrte Reihenfolge beachtet werden. Zuerst muss jedoch auch die Sicherung herausgedreht werden. Anschließend entfernen Sie die Phase, dann den Nullleiter und zu guter Letzt den Schutzleiter.

Was ist eine Lüsterklemme?

Die Lüsterklemme ist die Verbindung zwischen Lampenfassung und Stromleitungen. Durch kleine Schrauben wird diese zusammengehalten. Sind sowohl die Kabel von Lampenfassung, als auch die Stromkabel in der Lüsterklemme, berühren sich diese und somit wird der Strom an die Glühbirne weitergegeben und bringt diese zum Leuchten.

Warum sind in manchen Gebäuden nur 2 Kabel vorhanden?

Dies ist der Fall, wenn es sich um einen Altbau handelt. Hier fehlt der Schutzleiter. Das Anbringen von Lampen ist hier für Laien gefährlich und sollte unbedingt vermieden werden. Ein Elektriker weiß was er zu tun hat.

Wie bringe ich eine Lampe an?

Die Lampe wird über die Lüsterklemme mit dem Strom verbunden. Es ist wichtig die Sicherung vor dem Arbeiten am Strom herauszudrehen und somit Unfälle zu vermeiden.

Was ist ein Phasenprüfer, den ich zum Arbeiten mit Strom benötige?

Der Phasenprüfer zeigt an, ob auf dem Kabel (der Phase) noch Strom ist. Dies wird durch eine eingebaute Leuchte signalisiert. Leuchtet diese, ist noch Strom vorhanden.

Über Kai 19 Artikel
Der "Heimwerker" Kai W. ist auf diesem Projekt der verantwortlicher Redakteur. Mit vielen Jahren Erfahrung in mehreren handwerklichen Bereichen (Feinmechanik, Metallverarbeitung/Fensterbau, Möbel- und Küchenmontage, sowie hausmeisterliche Tätigkeiten) kennt er sich bestens mit verschiedenen Gerätschaften und Arbeitstechniken aus. Bereits seit 2015 betreibt er diverse Projekte zu den Themen Schädlinge, Wohnen & Bauen, Immobilien, Heimwerken und Garten