LED gegen Glühbirne: Welche Beleuchtung ist besser?

Beleuchtung im Laufe der Zeit
© vladimirfloyd / stock.adobe.com

In einer Ära, in der das Thema Energieeffizienz in nahezu jedem Gespräch auftaucht, wird der Wechsel von traditionellen Glühbirnen zu LED-Lampen immer relevanter. Aber was macht diesen Wechsel so lohnenswert?

Die Unterschiede im Überblick: Glühbirnen vs. LEDs

Wenn Sie immer noch Glühbirnen verwenden, ist es an der Zeit, den Übergang zu LEDs in Betracht zu ziehen. Moderne LED Beleuchtung ist nicht nur energieeffizienter, sondern hat auch eine beeindruckende Lebensdauer. Es gab eine Zeit, in der LEDs ausschließlich mit kaltweißem Licht assoziiert wurden, doch heutzutage sind Modelle erhältlich, die wie klassische Glühbirnen aussehen.

Einfach ausgedrückt, Glühbirnen sind kostengünstig in der Anschaffung, haben jedoch einen immensen Energieverbrauch. LEDs hingegen sind zunächst teurer, aber umweltfreundlicher und energieeffizienter. Deshalb lohnt sich der Wechsel von Glühbirnen zu LED-Lampen.

Die Arbeitsweise: Glühbirnen und LEDs

Eine herkömmliche Glühbirne erzeugt Licht durch Erhitzen eines Filaments (einem leitenden und nicht schmelzbaren Material) in einer sauerstoffarmen Glaskugel. Sobald die Glühbirne mit einer Spannungsquelle verbunden ist, wird der Faden stark erhitzt (je nach Bauform zwischen 1.500° C und 3.000° C), was zur Lichtemission führt. Leider wird bei Glühlampen deutlich unter 5% der elektrischen Energie in Licht umgewandelt.

LED hingegen steht für „Lichtemittierende Diode„. Eine Diode ist ein elektrisches Bauelement mit zwei Elektroden, das Strom in eine Richtung ungehindert passieren lässt und in die andere isoliert. Aufgrund der konstanten Bewegungen der Elektronen im Halbleitermaterial entsteht Licht.

Vor- und Nachteile: Glühbirnen

Glühbirnen sind sehr kostengünstig und liefern eine hervorragende Farbwiedergabe, da sie immer einen Farbwiedergabeindex von 100 haben und somit perfekte, lebendige Farben garantieren.

Jedoch haben Glühbirnen einen sehr hohen Energieverbrauch. Sie verfügen über die schlechteste Energieeffizienz aller Beleuchtungsarten, da etwa 90 % der Energie, die benötigt wird, um das Filament der Lampe zu erhitzen, verloren geht. Dies führt zu einer kurzen Lebensdauer der Leuchte. Glühbirnen brennen im Durchschnitt nur 1.000 Stunden. Dies entspricht einer Lebensdauer von weniger als 9 Monaten bei einer täglichen Nutzung von 4 Stunden. Folge: Ein häufiger Austausch und immer wieder Ersatzkosten.

Bedenken Sie auch: Seit 2009 wurde die Produktion von Glühbirnen durch die EU schrittweise verboten. Wenn Sie immer noch Glühbirnen nutzen, sollten Sie zu einer Alternative wie LED-Birnen wechseln.

Vor- und Nachteile: LEDs

Zu Beginn der LED-Ära strahlten diese Lampen typischerweise ein kaltweißes, leicht bläuliches Licht ab. Heute ist das nicht mehr der Fall. LEDs gibt es in nahezu allen Formen und Farbtemperaturen, die man von anderen Lampen – wie Glühbirnen oder Halogenlampen – kennt.

Auch sind die LED Lampen insgesamt immer weiter geschrumpft. Somit passen diese Leuchtmittel in deutlich mehr Lampenfassungen als noch vor einigen Jahren. Selbst für Lampen, für die es vor 5 Jahren noch keine Lösung gab (z.B. schmale Fassungen von Schreibtischlampen), kann es sein, dass es nun passende LED Leuchtmittel gibt.

Es ist richtig, dass LEDs in der Anschaffung teurer sind als Glühbirnen.

Diese Kosten amortisieren sich jedoch in kürzester Zeit, da diese Leuchten einen niedrigen Energieverbrauch vorweisen können. Bei einem Wechsel zu LED sparen Sie bis zu 80 % Strom, was eine schnelle Amortisationszeit, oft sogar in weniger als einem Jahr garantiert (abhängig von der täglichen Nutzungsdauer). Obendrein beträgt die durchschnittliche Lebensdauer von LEDs etwa 35.000 bis 50.000 Stunden, sodass die LED im Schnitt länger hält als eine Glühbirne.

Es ist auch erwähnenswert, dass LEDs umweltfreundlich sind: Im Gegensatz zu traditionellen Leuchtmitteln und insbesondere den älteren Energiesparlampen, enthalten sie keine giftigen Chemikalien und können sogar recycelt werden.

Schlussfolgerung: Warum der Wechsel zu LEDs sinnvoll ist

Wenn Sie auf herkömmliche Glühbirnen nicht verzichten möchten, ist das verständlich. Heutzutage gibt es eine Vielzahl von Modellen, die das Aussehen einer konventionellen Glühbirne mit modernster LED-Technologie kombinieren.

Obwohl die effizienten LED-Lampen in der Anschaffung teurer sind, amortisieren sie den Kaufpreis in kürzester Zeit aufgrund ihrer langen Lebensdauer und ihrer Energieeffizienz. Es spricht also nichts gegen einen Wechsel zu LED – machen Sie mit und tauschen Sie Ihre stromfressenden Glühbirnen gegen LEDs aus!

Über Kai 44 Artikel
Der "Heimwerker" Kai W. ist auf diesem Projekt der verantwortlicher Redakteur. Mit vielen Jahren Erfahrung in mehreren handwerklichen Bereichen (Feinmechanik, Metallverarbeitung/Fensterbau, Möbel- und Küchenmontage, sowie hausmeisterliche Tätigkeiten) kennt er sich bestens mit verschiedenen Gerätschaften und Arbeitstechniken aus. Bereits seit 2015 betreibt er diverse Projekte zu den Themen Schädlinge, Wohnen & Bauen, Immobilien, Heimwerken und Garten